05746/93854-27  SCHAKI e.V. - Alte Dorfstr. 19 - 32289 Rödinghausen (Büro)

Digitaler Selbsthilfe-Kongress

Digitaler Selbsthilfe-Kongress OWL am 19.11.2021

Am 19. November 2021 findet der erste Digitaler Selbsthilfe-Kongress OWL statt - und wir freuen uns sehr, dass wir im Rahmen dieses Kongresses über unsere Selbsthilfegruppen-Arbeit mit SCHAKI und Dyspraxie Online berichten dürfen. Wer mit dabei sein möchte, kann sich ab September dafür online anmelden - die Seite dafür teilen wir euch noch mit.

Informationen zu unserem Vortrag

Die Situation: Seit März 2020 stehen Selbsthilfegruppen in OWL vor besonderen Herausforderungen, denn Präsenz-Treffen vor Ort waren gar nicht oder sind nur begrenzt möglich. Eine Alternative hier: Online-Treffen und Webinare. Doch wie ist das realisierbar? Welche Tools benötigt man? Was sollte man dabei besonders beachten? Und machen Online-Angebote auch nach der Pandemie noch Sinn? Viele Fragen – und Antworten gibt es in diesem Vortrag zum Thema Online-Veranstaltungen als Option für Selbsthilfegruppen.

Der Online-Vortrag: Online-Treffen und Veranstaltungen ersetzen zwar nicht 100%ig den persönlichen Austausch vor Ort, bieten aber auch durchaus Vorteile, da es mittlerweile in nahezu jedem Haushalt ein Smartphone oder einen Internet-Anschluss mit Computer gibt. Somit können auch Familien erreicht werden, die aufgrund ihres aktuellen Wohnorts oder fehlender Mobilität nur schwer zu klassischen Treffen und Vor-Ort-Veranstaltungen kommen können. Anja und Markus Gehlken zeigen im Rahmen ihres Vortrags auf, wie sie es geschafft haben, auch in Pandemie-Zeiten nicht nur den Kontakt zu ihren Mitgliedern aus beiden Selbsthilfegruppen zu halten, sondern auch wirkungsvoll im Fokus der Öffentlichkeit zu bleiben und die eigenen Mitglieder- und Teilnehmerzahlen in dieser Zeit noch sogar zu steigern. Markus Gehlken gibt dabei einen Einblick, wie er die Veranstaltungen im Vorfeld plant und welche Instrumente und Tools er einsetzt. Anja Gehlken berichtet davon, wie die Teilnehmer für die Online-Veranstaltungen ihrer Selbsthilfegruppen gewinnt und wie das Feedback auf bisherige Themenangebote ausgefallen ist.


Die Referenten

  • Anja Gehlken, Diakonin und Sozial-Pädagogin, 1. Vorsitzende des SCHAKI e.V. und Leiterin von Dyspraxie Online, Persönliche Ansprechpartnerin für betroffene Familien
  • Markus Gehlken, Fachkaufmann für Marketing (IHK) und Inhaber einer Social Media-Agentur, Medien- und PR-Verantwortlicher für SCHAKI und Dyspraxie Online

Zu den Selbsthilfegruppen

Der SCHAKI e.V. (www.schlaganfall-kinder.de) mit Sitz in Rödinghausen wurde 2005 als regionale Selbsthilfegruppe gegründet – seit 2012 leitet Anja Gehlken die SHG, die 2015 in einen Verein umgewandelt wurde und mittlerweile Deutschlands größte Anlaufstelle für Familien mit Schlaganfall-Kindern mit bundesweit 16 Regionalgruppen ist. Die Plattform Dyspraxie Online (www.dyspraxie-online.de) wurde 2013 von Anja und Markus Gehlken ins Leben gerufen. Anfangs gab es nur eine reine Online-Plattform – mittlerweile ist DO aber auch eine bundesweit agierende Selbsthilfegruppe und zugleich auch erste Anlaufstelle für Familien mit Dyspraxie-Kindern in der DACH-Region.